Please update your Flash Player to view content.

Sponsoren

Funktionäre

  FUNKTIONÄRE / VERANTWORTUNGSBEREICHE (Stand 19.5.2022)

Sektionsleiter: Univ. Prof. Dr. Ernst Steinicke jun. designiert Lichtblau Peter 06/22
Sektionsleiter Stv.: Helmbrecht Angerer designiert Kurz Reinhold 06/22
Kassier: Karl Hammer
Schriftführung: Jasmin Angerer 
Schriftführung Stv. mit Schwerpunkt org. Koordination:   Peter Lichtblau
Sportlicher Leiter: Rücktritt von Kurz Reinhold am 21.12.2017, derzeit kein Sp. Leiter
Presse, Sponsoren, PR: Karl Hammer
Jugendleiter: Gunzer Wilfried
Jugendleiter Stv.: Dietmar Angerer
Ligareferenten:
Bundes-, Landes-, Westliga
derzeit kein Ligareferent da Ausstieg aus der Bundesliga Herbst 2021
Kampfrichter: Peter Lichtblau
Webseite und Facebook: Reinhold Kurz
Referent für Hall : Angerer Dietmar
Kassaprüfung: Hauptkasse WSG 
Dojobetreuer: Heini Niederbacher
   
Trainer bzw Referent für:  
Kids, Kinder, U10: Monika und Steffi Fritz
U12, U14, U16,: Willi Gunzer, Monik Fritz, Angerer Stefan
U16, U18, U21, AK
MIx Training Mittwoch:
Dietmar Angerer, Angerer Stefan, Reinhold KurzPeter Lichtblau, Pusztai Norman, Dengler Mario
U16, U18, U21, Allg. Klasse:
Training Montag
Dr. Ernst Steinicke, Reinhold Kurz
Dienstag, Masters: Reinhold Kurz, Dengler Mario
Außenstelle Hall: Dietmar Angerer
   
 
WSG-Swarovski Judo Wattens
A- 6112 Wattens
Sebastian Schrott Straße 8
Telefon: +43 (0) 5224-53 04 7
Fax: +43 (0) 5224-53 04 7
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  

"Nachgeben um zu siegen". Von diesem Prinzip war Ernst Steinicke sen. (6. Dan), auch "Vater des Tiroler Judosports" genannt, so fasziniert, dass er 1950 in Wattens (20 km östlich von Innsbruck) den ersten Judoclub in Tirol gründete. Dies mit großem Erfolg. Namen wie Ernst Perktold, Gerfried Krassnigg, Herbert Pramstaller, später dann Reinhold Gangl, Ernst Steinicke jun., Martin Lieb, Helmut und Helmbrecht Angerer, Reinhold Kurz, Günter Narr, Lindner Florian sind in der Judobranche ein Begriff. Junioreneuropameistertitel, Militärweltmeisterschaftsteilnahmen Vorolympische Turniere, waren ebenfalls Meilensteine in der Vereinsgeschichte.

  • seit 1970 ununterbrochen in der Staatsliga A (oberste Klasse in Österreich) bis 2012, dann 2. Bundesliga
  • 1973 Beginn der Nachwuchsarbeit mit Gangl.
  • 1974 Ernst Steinicke jun. Junioren-Europameister
  • 1982 Martin Lieb gewinnt das Pariser Weltturnier
  • 1992 Einweihung des neuen Dojo
  • 1994 Daniela Jarisch und Günter Narr gewinnen das Budapester bzw. Basler Welt-A-Turnier.
  • oftmalige Staatsmeistertitel, Tiroler Meistertitel, Gewinner von Mannschaftsmeisterschaften usw.
  • 2001: Österreichs 5. größter Verein

Heute trainieren in Wattens 7 Kader-Gruppen im Alter von 5 bis 70 Jahren Hauptaugenmerk ist und bleibt die Jugendarbeit, der Grundstein für nationale und internationale Erfolge.