Please update your Flash Player to view content.

Sponsoren

2. Bundesliga 7. Runde WAT Stadlau - WSG 7:7

 

  Tabellen der 1. und 2. Judo Bundesliga        Einzelergebnisse             2. Bundesliga ÖJV 

Bericht von unserem Pressereferenten Hammer Karl:

2. JUDO BUNDESLIGA

WSG Swarovski Judo Wattens holt 7:7 gegen WAT Stadlau

In der letzten Runde der 2. Judo-Bundesliga konnte die WSG Swarovski Judo Wattens auswärts gegen WAT Stadlau mit dem 7:7 Unentschieden doch noch einen Punkt verbuchen, müssen aber dennoch als Tabellenletzter die Saison 2018 beenden.

In der letzten Begegnung der 2. Judo-Bundesliga zeigten die Wattner Judoka um Trainer Patrick Engel spannende Kämpfe und hätten mit etwas Glück sogar als Sieger die Matte verlassen können. Der erste Durchgang ging knapp mit 4:3 an die Wiener. Ivo Paroli, -60kg, Severin Grassmair, -73kg und Leonard Groß, +100kg, holten hier die Punkte für Wattens. Pech hatte Stefan Angerer, -81kg, der trotz einer Wazzari Führung nach einer Unachtsamkeit mit Ura-Nage gekontert wurde und so den Sieg seinen Gegner überlassen musste. Im zweiten Durchgang ging das Wattner Team mit Siegen von Ivo Pasolli, Christian Möllinger, Severin Grassmair und Stefan Angerer vorerst mit 7:4 in Führung. WAT Stadlau aber holte sich die Punkte in den Gewichtsklassen -90 und -100kg und kam auf 7:6 heran. Mit Spannung wurde nun der Kampf von Leonard Groß erwartet. Groß erzielte eine Wazzari Wertung und ging gleich auf eine Festhaltetechnik über, aber sein Gegner konterte, setzte selbst zu einem Festhalter an aus dem sich Groß nicht mehr befreien konnte. Damit trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 7:7 Unentschieden.        

 „Schade, wir waren knapp am Sieg dran. Ich muss der Mannschaft aber gratulieren, sie haben heute stark gekämpft.“ so Trainer Patrick Engel: „Als Tabellenletzter müssen  nun Vorstand und Trainer über einen Verbleib in der 2. Bundesliga diskutieren.“ 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Judo Wattens auf Facebook